Küstenheide

Die Altenwalder Küstenheide ist heute das größte zusammenhängende Heidegebiet auf dem norddeutschen Festland. Das Land wird an dieser Stelle nicht von Deichen geschützt, sondern von einem Geestrücken. Wenn der Wind stürmt und die Brandung wütet, dann wächst das sandige Geestkliff. Bis zu acht Meter ist es stellenweise hoch. Regen und Sturm, Sonne und Trockenheit hinterlassen ihre Spuren und zaubern ganz besondere Stimmungen.
  • 1 - Küstenheide

Simple Image Gallery Extended

  • 1 - Pferde in der Küstenheide

Simple Image Gallery Extended

Zwergsträucher und Besenheide, Krähenbeere und Wollgras fühlen sich in der Küstenheide wohl. Reptilien wie die Ringelnatter lieben die trocken-warmen Sonnenplätze, Erdkröte und Moorfrosch die sumpfigen Tümpel. Über 100 Vogelarten hausen oder rasten hier. Doch auch größere Erdbewohner leben in der Küstenheide, um ihre einzigartige Struktur zu erhalten: die mit den Wildpferden verwandten Koniks, Wisente und Heck-Rinder sowie Schafe und Ziegen. Damit auch der Cuxhaven-Besucher diese einmalige Landschaft für sich entdecken kann, führen ausgedehnte Reit-, Wander- und Radwege durch die Küstenheide.